Dieses Jahr namen wir Rücksicht auf einige Fußkranke und entschieden uns in Wetzlar das Dunkelkaufhaus zu besuchen. Mit dem Bus gings von Steindorf in die Innenstadt und da wir etwas zu früh dort waren , war natürlich die erste Eisdiele unsere. Wir waren gespannt darauf was uns später im Dunkelkaufhaus erwarten würde. Eine Führung im Stockdunkeln, so dass man erleben kann, wie ein Blinder sich bewegt und seine anderen Sinne gebraucht.

Danach fuhren die Fusskranken zur Marinekameradschaft an der Eisernen Hand zu ersten Einkehr. Der Rest ging zu Fuss, natürlich wurde dann auch unterwegs das eine oder andere mal schon ein Schoppen getrunken. Nach 1 Stunde Rast im Marineheim gings dann weiter zum Abschluss des Tages zu Franjo in Steindorf, wo leckeres Essen auf uns wartete.

Alles war stockdunkel, wir tasteten uns an der Wand endlang. Wir hörten Geräusche und mussten diese erkennen. Wir erfühlten Gegenstände und mußten diese ebenfalls erkennen. Spannend wurde es in der Bar. Denn nen heissen Kaffee im stockdunklen zu trinken, dann zu bezahlen ohne etwas zu sehen ist schon ne Herausforderung. Alles in allem eine lohnenswerte Erfahrung.



Wanderung in Richtung Marineheim an der Lahn mit kleinen Unterbrechungen zum regulieren des Flüssigkeitshaushaltes


Nachdem wir gemeinsam alle im Heim der Marinekammeradschaft angekommen waren, dort ca 1 Std. Rast gemacht hatten gings weiter zum abschliessenden gemütlichen Beisammensein und Essen zurück nach Steindorf